Anbindung von Homeoffice-Arbeitsplätzen

Er findet eine immer größere Verbreitung, kaum ein Unternehmen kommt noch an ihm vorbei, er revolutioniert unsere bisherige Arbeitsweise und eröffnet viele neue Möglichkeiten – der Homeoffice-Arbeitsplatz. Die Fülle an Vorteilen ist nicht von der Hand zu weisen, aber ziehen Unternehmen auch tatsächlich immer den größtmöglichen Nutzen aus Homeoffice-Arbeitsplätzen?


 

Die Durchsetzung von Homeoffice-Arbeitsplätzen ist in besonderem Maß der deutlich höheren Geschäftsflexibilität geschuldet. Ganz klar ist: Ein Unternehmen, das seine Kosten zuverlässig senkt, die besten Mitarbeiter rekrutiert und hält und noch dazu seine Geschäftskontinuität sicherstellt, hat langfristig eine bessere Zukunftsprognose. Für einen Großteil der Bedingungen spricht die Einführung von Homeoffice-Arbeitsplätzen. Konkret bewirken sie sinkende Kosten für Büroräume, eine größere geografische Reichweite für Neueinstellungen, die Gewährleistung einer besseren Umweltbilanz sowie produktivere und zufriedenere Mitarbeiter.

Moderne Kommunikationslösungen nutzen

Begegnen Sie den gewachsenen Anforderungen in Beruf und Privatleben mit mehr Flexibilität! Nutzen Sie die modernen Kommunikationslösungen sinnvoll, die Ihnen die dafür notwendigen Freiheiten geben und generieren Sie damit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil! Wir zeigen Ihnen im Folgenden, welche Überlegungen Sie anstellen sollten, um die Anbindung Ihrer Heimarbeitsplätze zu vereinfachen und vor allem zu optimieren.
Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen im Vorfeld festlegen, welche Kommunikationsmittel den Mitarbeitern im Homeoffice angeboten werden sollen.

Klare Regeln festlegen

Wird ein Firmen-Laptop zur Verfügung gestellt oder soll der Arbeitnehmer den eigenen Rechner verwenden, sofern dieser zur Ausübung seiner Tätigkeit geeignet ist?

  • Haben Sie in diesem Zusammenhang auch einmal über die Verwendung eines VPN-Clients nachgedacht?

Ein integrierter VPN-Client ermöglicht das Unternehmensnetzwerk so zu nutzen, als befänden Sie sich im Firmengebäude. Außerdem haben die Homeoffice-Mitarbeiter von außen Zugriff auf Programme, welche nur im Intranet genutzt werden dürfen. Auch können sie auf Dateien auf dem Unternehmenslaufwerk zugreifen, die nach Ihrer Rückkehr nicht aufwendig synchronisiert werden müssen.

  • Wie steht es um den Einsatz von Systemendgeräten oder bevorzugen Sie die Verwendung eines Softphones?

Hier ermöglicht ein auf dem Laptop installiertes Softphone dem Homeoffice-Mitarbeiter, aus seinem personalisierten Telefonbuch heraus Anrufe zu tätigen oder auf das unternehmensweite Telefonbuch zuzugreifen. Haben Sie sich darüber hinausgehend Gedanken gemacht, ob Sie ihren Mitarbeitern zusätzlich mit einem Router ausstatten möchten, der in permanenter Verbindung zum Unternehmen steht?

Um die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern im Büro und zuhause so effizient wie möglich zu gestalten, ist es zudem sinnvoll, eine Instant-Messaging-Lösung zu etablieren. Zum einen profitieren sie vom sofortigen Informationsaustausch, zum anderen können die Anwender über integrierte Präsenzinformationen unmittelbar feststellen, ob bzw. über welches Kommunikationsmedium ein Kollege erreicht werden kann.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Internetanbindung. Möchten Sie Ihren Mitarbeitern eine Internetleitung zu Verfügung stellen oder soll der private Anschluss genutzt werden? Welche Anforderungen bestehen hinsichtlich der nötigen Bandbreite, der Priorisierung der Sprache bzw. deren Qualität bei Übermittlung?

Optimales Zusammenspiel finden

Zusammenfassend können wir festhalten, dass eine optimale Lösung ein Zusammenspiel aus Software, Hardware und Services ist, damit alle Seiten vom größtmöglichen Nutzen profitieren können.


Haben wir Ihre Interesse geweckt oder möchten Sie weiterführende Informationen?
Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter hallo@mediacall.eu.

Fragen Sie uns!

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie mehr Informationen?

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search